Maeckxle

Annicks Fädeleien

Teppich weben- ein Traum wird wahr

 

Schon lange habe ich mir einen Wollteppich gewünscht- so ein richtig warmer Teppich sollte es sein.

Immer wieder im Internet gesucht, aber nichts gescheites gefunden, irgendwann kam der Gedanke auf, dass ich ihn auch selber weben könnte.

Aber wie???

Webstuhl hatte ich keinen und Ahnung vom Weben erst recht, über das Weben im Kindergarten oder Schule ging bei mir hinaus.  Auch hier schaute ich mich im Internet um, ob es vielleicht einen Webkurs oder sowas an der VHS gibt, hier bei uns auf jeden Fall nicht.

Aber es gibt in Dürrenzimmern eine Frau, die Webstühle vermietet und einen dabei anleitet.

So bin ich in den letzten Ferien dahin gefahren, habe mir Ideen für Wolle und Kombinationen geholt und habe mich erstmal mit meinem Mann beraten.  irgendwann wurden wir uns einig, dass die Grundfarbe Bayernweiss wird und dazwischen kommen Streifen.

Also meldete ich mich an und dann war es irgendwann soweit.

Achso, die Weberin heißt Ingrid Frank und ihr Laden, wo es auch wunderschöne Wolle gibt, heißt Gewollt und Verwebt

Als erstes hieß es den Webstuhl einrichten, Fäden unten anknoten und spannen.

Die ersten 5 cm wurden ganz locker mit einem Jerseyband gewebt, was dazu dienen sollte, dass später sich der Teppich nicht aufribbelt.

 

 

Dann kam der Rand, der am Ende umgenäht wird, diese Wolle war dünner und wurde ganz locker gewebt.

Und der erste weiße Streifen, anschließend die Farbstreifen, von hell nach dunkel, von gelb über ornage, nach rot, blau, grün, braun.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach anderhalb Tagen war ich endlich fertig, hatte Muskelkater in den Armen, X Fäden waren gerissen, wer weiß wieviel Schiffchen mit Wolle aufgewickelt. Auch auf der anderen Seite kam der Rand hin und auch das grüne Jersey Band, dann wurde der Teppich abgewickelt , die Fäden abgeschnitten und der Webstuhl in seinen ursprünglichen Zustand gebracht.

Ihr könnt euch gar nichht vorstellen, wie gespannt ich war, endlich den Teppich als ganzes zu sehen, bis jetzt habe ich ja immer nur die letzten 20 cm gesehen und nie als ganzes. Werden die Farben zusammenpassen, sind die Abstände gleichmäßig?

Fürs erste war ich zufrieden

Dann ging es an verknoten und vernähen, man denkt man ist fertig aber ist dann doch nochmal ein Stück Arbeit bis alles fertig ist…

und ich muss sagen, er gefällt mir uns passt wunderbar in unser Haus.

Ich war sehr dankbar für die Unterstützung von Ingrid, ohne sie hätte ich es nicht geschafft.

 

Gewebt bei: gewollte und verwebt

Verlinkt bei creadienstag und Rums

 

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. So ein schöner Teppich und dann noch selbst gewebt. Toll!
    Viele Grüße! Tina

  2. Der Teppich ist ganz wundervoll geworden! Den würde ich so auch nehmen. 😉
    Ich kann mir vorstellen, dass da eine Riesenmenge Arbeit drin steckt, aber dafür ist das ja auch wirklich etwas ganz besonderes.
    Liebe Grüße
    Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Maeckxle

Theme von Anders NorénHoch ↑