Maeckxle

Annicks Fädeleien

Schlagwort: upcycling

Upcycling Projekt: Zeitungsständer und Postkartenhalter

Als wir vor ein paar Jahren unseren Keller gedämmt haben, hingen an zwei Kellerfenstern noch ein paar einsame Fensterläden in braun. An die neue Fasade haben wir die Fensterläden nicht mehr an montiert, seitdem liegen sie in der Garage, zu schade zum wegwerfen, aber zum Staub fangen noch ganz gut…

 

 

Im Sommer habe ich beschlossen, dass wir im Wohnzimmer einen Zeitungsständer brauchen, aber keinen den wir beim putzen hochheben müssen, sonst saug ich eh nur ausherum…

So entstand die Idee, einen Zeitungsständer an die Wand zu machen, also ab in den Keller und die alten Teile wieder herausgegraben, zum Glück sind sie nicht im Müll gelandet…

Mühsam abgeschliefen, ist ja echt blöd zwischen den Lamellen und blau angemalt, die Beschläge schwarz angemalt, wieder angeschliffen und ein zweites mal angepinselt, dann standen sie ewig herum, weil sie niemand an die Wand geschraubt hat.

 

 

 

Der kleine Fensterladen hängt im Klo und dient als Postkartenhalter und der größere hängt im Wohnzimmer als Zeitschriften halter und ich muss sagen sie gefallen mir!

 

Der Fensterladen war ein Rest vom Umbau, des Hauses und ist jetzt etwas für die Wohnung geworden und ein UFO der Zeitschriftenständer auch, da er lange genug herumlag oder stand. So geht dieses Projekt zum

 HerbstHandarbeitsbingo 2017

und weil heute Dienstag ist auch zu Creadienstag

 

 

 

 

Upcycling Projekt: Putzmittelaufbewahrungsutensilo

Aus einem Vorhang und einem Bettbezug wird ein Putzmittelaufbeahrungsutensilo.

 

 

In einer unserer Toiletten standen immer die Putzmittel auf der Ablage herum und mich hat dies eigentlich schon lange gestört. Aber es ist halt wie es ist, irgendwie ist man zu faul die Puzzmittel irgendwo anders zu verstauen.

Irgendwann kam mir dann die Idee ein Putzmitttelaufbewahrungsutensilo zu nähen. In meinem Stofffundus fand ich zwei Stoffe die zusammengepasst haben.

Einen Rest blauen Vorhang aus der Zeit als mein Mann noch in einer WG gewohnt hat, der Vorhang war zu lang und ich habe offensichtlich den Rest aufgehoben und jetzt knappe zwölf Jahre später weiterverwendet.

Der karierte Stoff war mal ein Bettbezug und dieser lag ziemlich lange in einer Kommode auf der Bühne im Haus des Opas meines Mannes. Als dieser starb und das Haus geräumt wurde, wurde dieser und ein paar andere alte Bettbezüge an mich „vererbt“. Die Knopflöcher an manchen dieser Bezüge waren sogar noch von Hand genäht und auch die anderen Nähte waren handgenäht…

Die Knöpfe waren am Bettbezug dran und da ich keine Idee hatte wofür ich sonst schillernde Knöpfe gebrauchen könnte, habe ich sie kurzerhand an das Utensilo drangenäht.

 

Verlinkt bei Creadienstag

© 2018 Maeckxle

Theme von Anders NorénHoch ↑