Maeckxle

Annicks Fädeleien

Wärmflaschen – Seelentröster im Winter

Mitte Oktober war es mal wieder so weit- der nächste Filzkurs der VHS in Ludwigsburg fand wieder statt.  Dieses mal wollte ich Wärmflaschen filzen, also den Bezug dafür.

Zwei Stück habe ich dort gefilzt, eine grüne Wärmeflasche mit Steinpilzen und eine Mausgraue Wärmflasche mit Fliegenpilzen. Die Idee dafür stammt irgendwo aus den tiefen des Internets…

Da ich aber drei Kinder habe, brauche ich auch drei Wärmflaschen, also musste ich zu Hause noch mal ran.

Nochmal ein Motiv rausgesucht. Mir gefielen die „Konfettiwärmflaschen“ sehr gut, also habe ich es selber ausprobiert. Aber so schön wie die Vorlagen im WWW sind sie nicht geworden.

Zunächst einmal wird der Grundfilz dünn, aber dreilagig ausgelegt

Die Plastikfolie dient dabei als Mass. Die Wollfasern werden erst mal mit warmen Seifenwasser nass gemacht und leicht angefilzt. Die am Rand überstehende Wollfäden werden umgeklappt

 

und dann geht es auf der anderen Seite weiter. Zunächst wieder den Grundfilz auslegen und dann das Muster drauflegen.

und dann vorsichtig anfilzen.

Bei mir ist leider einiges verrutscht und deshalb war ich mit dem Endresultat nicht ganz zufrieden.

Wenn das Muster fest verfilzt ist, kann man kräftiger filzen. Gut die Kanten verfilzen und immer wieder mal probieren ob die Flasche noch reinpasst oder ob die Hülle schon zu klein ist.

So sah meine Wärmflaschenhülle fertig aus:

 

und alle drei zusammen

Ich war natürlich nicht alleine imVHS Kurs, sondern mit anderen, deswegen gibt es auch „gemeinsames “ Bild von unseren Filzwärmflaschen

 

Und wieder ein Projekt für das Herbstbingo 2017 gemacht

Dies mal habe ich eine Wärmflasche in Nebelgrau, mit anderen zusammen und ein paar Kringel auf der Kofettiwärmflasche sind Pflaumefarben.  Und klar aus Filz sind sie auch gestaltet. An den Winter habe ich bei Wärmflaschen natürlich auch gedacht. Im Sommer brauch ich ja keine.

Und weil es heute Dienstag: creadienstag

 

 

Upcycling Projekt: Zeitungsständer und Postkartenhalter

Als wir vor ein paar Jahren unseren Keller gedämmt haben, hingen an zwei Kellerfenstern noch ein paar einsame Fensterläden in braun. An die neue Fasade haben wir die Fensterläden nicht mehr an montiert, seitdem liegen sie in der Garage, zu schade zum wegwerfen, aber zum Staub fangen noch ganz gut…

 

 

Im Sommer habe ich beschlossen, dass wir im Wohnzimmer einen Zeitungsständer brauchen, aber keinen den wir beim putzen hochheben müssen, sonst saug ich eh nur ausherum…

So entstand die Idee, einen Zeitungsständer an die Wand zu machen, also ab in den Keller und die alten Teile wieder herausgegraben, zum Glück sind sie nicht im Müll gelandet…

Mühsam abgeschliefen, ist ja echt blöd zwischen den Lamellen und blau angemalt, die Beschläge schwarz angemalt, wieder angeschliffen und ein zweites mal angepinselt, dann standen sie ewig herum, weil sie niemand an die Wand geschraubt hat.

 

 

 

Der kleine Fensterladen hängt im Klo und dient als Postkartenhalter und der größere hängt im Wohnzimmer als Zeitschriften halter und ich muss sagen sie gefallen mir!

 

Der Fensterladen war ein Rest vom Umbau, des Hauses und ist jetzt etwas für die Wohnung geworden und ein UFO der Zeitschriftenständer auch, da er lange genug herumlag oder stand. So geht dieses Projekt zum

 HerbstHandarbeitsbingo 2017

und weil heute Dienstag ist auch zu Creadienstag

 

 

 

 

Upcycling Projekt: Putzmittelaufbewahrungsutensilo

Aus einem Vorhang und einem Bettbezug wird ein Putzmittelaufbeahrungsutensilo.

 

 

In einer unserer Toiletten standen immer die Putzmittel auf der Ablage herum und mich hat dies eigentlich schon lange gestört. Aber es ist halt wie es ist, irgendwie ist man zu faul die Puzzmittel irgendwo anders zu verstauen.

Irgendwann kam mir dann die Idee ein Putzmitttelaufbewahrungsutensilo zu nähen. In meinem Stofffundus fand ich zwei Stoffe die zusammengepasst haben.

Einen Rest blauen Vorhang aus der Zeit als mein Mann noch in einer WG gewohnt hat, der Vorhang war zu lang und ich habe offensichtlich den Rest aufgehoben und jetzt knappe zwölf Jahre später weiterverwendet.

Der karierte Stoff war mal ein Bettbezug und dieser lag ziemlich lange in einer Kommode auf der Bühne im Haus des Opas meines Mannes. Als dieser starb und das Haus geräumt wurde, wurde dieser und ein paar andere alte Bettbezüge an mich „vererbt“. Die Knopflöcher an manchen dieser Bezüge waren sogar noch von Hand genäht und auch die anderen Nähte waren handgenäht…

Die Knöpfe waren am Bettbezug dran und da ich keine Idee hatte wofür ich sonst schillernde Knöpfe gebrauchen könnte, habe ich sie kurzerhand an das Utensilo drangenäht.

 

Verlinkt bei Creadienstag

Puppentrage Birti

Meine kleine Nichte wird drei und sie wünscht sich eine Trage für ihre Puppen.

Dürfte ja eigentlich kein Problem, es gibt ja genügend Anleitungen und Schnittmuster im Netz dafür. Nur welche sollte es?

Ich entschied mich für die Puppentrage von Birti, die gefiel mir am Besten.

 

 

Nach dem Zuschnitt ging es ans Nähen, was im Großen und Ganzen ganz einfach ging.

 

Da wir, warum auch immer, ein Puppenfreier Haushalt sind musste Levi`s Bär Bonifatuis herhalten. Er ist ein bisschen klein für die Puppentrage, aber vom Prinzip her geht es trotzdem, man sieht halt nur die Beine von Bonifatius.

Die Träger sind mit Kamsnaps an der Trage festgemacht und auf drei verschiedene Stufen verstellbar, ich wußte nicht genau wie groß meine Nichte ist…

 

Was mich selber ein bisschen ärgert ist, das die Naht der Träger außen ist, da muss ich das nächste Mal ein bisschen aufpassen.

Und so sieht die Trage von innen aus, die Beinausschnitte waren ein bisschen futzelig, aber machbar.

Schnitt: Puppentrage von Birti

Stoff: alles aus der Restekiste

jetzt hoffe ich mal, das sie meiner Nichte gefällt und ab damit zu creadienstag

Osterhasenparade

Osterhasenparade

 

Dieses Jahr zu Ostern gibt es Osterhasen als Eierwärmer. Und ganz klar für die Nichten in pink und für die Neffen in blau, bzw. türkis oder grün.

Den grünen Hasen sieht man im Gras gar nicht richtig

und der pinke Hase hat sich auch ein bisschen versteckt

Da diese Hasen bis Ostern erst mal für mich sind, dürfen sie am Donnerstag zu Rums und am Dienstag zu Creadienstag, handmadeontuesday und dienstagsdinge

Clementine

 

Clementine, das graue Schaf

 

Clementine ist in einem Filzkurs der VhS entstanden.

 

 

Der Körper vom Schaf ist innen hohl und der Kopf ist „massiv“.  Zwischendurch sah sie öfter aus wie ein Pferd, aber am Ende ist sie doch noch ein Schaf geworden…

Jetzt ziert Clementine meinen Kaminofen.

Da ich gegen Ende des Filzkurs noch etwas Zeit hatte, habe ich noch Stecken umfilzt. Das geht schnell und sieht schön aus. Und vor allen Dingen, das können auch kleine Kinder…

Da meine Männer wenig mit Dekoartikeln etwas anfangen können, und ich sie daher für mich gemacht habe habe, darf Clementine zu Rums.

http://rundumsweib.blogspot.de/

und creadienstag

 

Jakob´s erster Pulli

img_6533

Eines Tages kam Jakob und hatte beschlossen, jetzt auch zu nähen und zwar sofort.

Sofort ging mal eben nicht, da weder ein Schnitt noch Stoff da war, sollte ja was einfaches sein.  Im stoffladen sind wir dann schnell fündig geworden und ein Schnitt fand ich auch schnell.  Jakob hat sich für einen blauen

img_6539img_6540

Stoff mit dunkelblauen Sternen entschieden.  Der Schnitt war von mamahochzwei: Autumn Rockers für Kinder.

img_6537img_6535

Ich finde, Jakob ist sein erster Pulli ganz gut gelungen und er hat auch fast alles selber genäht und auch zugeschnitten. Nur bei den Bündchen habe ich ihm geholfen.

img_6536img_6538

Da ich selber so schlecht Krägen nähen kann, wollte ich dies Jakob noch nicht zumuten und haben und deshalb für einen weiten Kragen mit Kordelzug entschieden, den bekomme auch ich hin und Jakob offentlsichtlich auch. die Kordel ist mittlerweile weg, man konnte zuviel mit ihr spielen und daran ziehen. Und plötzlichwar sie draußen und niemand hat sie mehr reingemacht.

img_6530

Und sein kleiner Bruder musste dann natürlich auch gleich einen Pulli selbernähen und auch das ist ihm gut gelungen.

 

Schnitt: Kinder Raglan shirt von: mamahoch2

Stoff: Bietigheimer Stoffladen

 

 

Lille Wooldlöper Weste für meine zwei Jungen

Den Schnitt von der Lille Wooldlöper Weste von rabaukowitsch habe ich gesehen und musste ihn unbedingt haben, weil ich die sooo schön fand!

img_6673

Lange war ich mir nicht schlüssig was ich den für Stoff nehmen sollte, ich wollte zumindestens aussen etwas einfarbiges, aber robustes. Irgendwann habe ich in meinem Stoffladen einen dünnen Filzstoff gefunden, der mir geeignet schien, ein bissle störrisch ist er ja schon, aber das sind meine zwei Jungs manchmal auch von daher passt das und bis jetzt haben sie sich noch nie beschwert.

 

Bei Johannes gab es einen gestreiften Jersey innen rein und er wollte unbedingt noch den Cordstoff mit Sternen drin haben, so wurde die Schulterpasse mit diesem Cordstoff genäht.

 

img_6664img_6669img_6671

 

 

 

Levi hatte keine Wünsche, so gab es „nur“ einen Waschbärenjersey innnen rein. Leider hat er die Weste am Anfang gehasst und sich geweigert sie anzuziehen.

 

img_6668img_6665img_6672

Erst als wir ihn nach wochenlangem zureden überzeugt haben, dass das eine Bärenweste ist und diese deshalb toll ist, zieht er sie gerne und oft an.

 

img_6667

 

Und irgendwann werde ich eine Wooldlöper Weste für meinen Mann nähen, aber noch habe ich keinen geeigneten Stoff dafür gefunden. Aber irgendwann werde ich fündig und dann geht´s los

img_6663

 

Ein Oberteil für mich

Ein Oberteil für war mal wieder nötig!

Der Blumen- Stoff lag schon gut abgelagert im Schrank, mit fehlte nur noch ein Kombistoff, den so ganz blumig wollte ich auch nicht durch die Gegend laufen. Ob Streifen nun das Gelbe vom Ei sind, weiß ich auch nicht, aber egal. Aber was anderes gab es nun mal nicht oder es hätte mir noch weniger gefallen.

Ich habe schon mal eine Comfort-Rockers von mamahochzwei genäht, aber die war mir irgendwie etwas zu groß, deshalb diesmal eine Nummer kleiner.

IMG_5842

Da der runde Saum das letzte Mal auch nicht rund wurde, habe ich ihn diesmal einfach gerade abgeschnitten und so keine eckigen runde Säume gehabt.

IMG_5840

Zu lange Ärmel mag ich auch nicht, die hängen dauernd ins Spülwasser und sind überall im Weg, deshalb habe ich sie kurzerhand etwas eingekürzt

IMG_5835

 

Was ich unbedingt haben wollte war ein weiter Kragen, ich liebe diese Krägen die man sich zur Not auch mal fast über den gesamten Kopf ziehen kann.

Der Schnitt ist wirklich einfach zu nähen und man kann ihn beliebig kombinieren und ich werde ihn bestimmt nochmal nähen!

 

Da das Oberteil für mich ist, geht es zum Rums (es ist übrigens mein erster Rums!)

 

Stoff:

der blumige vom Stoffmarkt Holland

der gestreifte aus dem Bietigheimer Stoffladen

 

Schnitt:

Comfort Rockers von mamahoch2

 

 

 

Jungen-Hoodie

Johannes wollte auch unbedingt einen Pulli aus dem Stoff, aus dem sein Bruder einen Schlafanzug bekommen hatte.

Den Schnitt habe ich schon einmal vor langer Zeit in einer anderen Größe vernäht und er gefiel mir ganz gut. so das er nach einer Wiederholung quasi Schrie.

IMG_5538

Der Hoodie hat in der Raglannaht eine Konpfleiste mit Kamsnaps und vorne drauf eine Bauchtasche.

IMG_5545

Von hinten:

IMG_5542

 

Ich bin zwar fast verzweifelt, weil das Bündchen um die Kapuze und die Raglannaht nicht gepasst hat und ich an der falschen Stelle angefangen habe zu nähen, aber das lag an mir und nicht am Schnitt, wer mitdenkt ist klar im Vorteil..

.IMG_5546

 

Schnitt: Gonzales von farbenmix

Stoff: Stoffmarkt Holland

« Ältere Beiträge

© 2017 Maeckxle

Theme von Anders NorénHoch ↑