Maeckxle

Annicks Fädeleien

Schlagwort: Räberlinsen

Linsen, Tomaten und Co

Die Eisheiligen sind momentan und ich hoffe mal das es jetzt nicht mehr kalt wird und irgendwas erfriert…

Im Gegensatz zum letzten Jahr tragen die Pflanzen nämlich reichlich Früchte. Die Erdbeeren blühen, Johannisbeeren haben Fruchtansatz und sogar unser Pfirsichbaum hat Früchte.

Leider ist es sehr trocken und unser Gieswasser ist bald aus und das mag was heißen.

Heute habe ich die letzten Tomaten gepflanzt und Lauch gesteckt. Letzte Woche habe  ich zwei Auberginen, zwei gelbe Zucchini, zwei Blumenkohle und ein paar Paprika Pflanzen gepflanzt.

Meine Linsen wachsen auch langsam und man sieht schon die ersten Halme (nennt man das so?)

Auch die Kartoffeln fangen an zu treiben.

Jetzt müsst es nur langsam mal wieder regnen, damit es schön weiterwachsen kann.

Linsen

4. April 2018

Schon lange wollte ich mal Linsen pflanzen, aber lange Zeit habe ich nichts dazu gefunden, weder in Büchern, noch Zeitschriften noch im Internet. Und ich hatte mal so gar keine Ahnung wie man Linsen anbaut. So wie Reis im Wasser? Wie Getreide in der Erde?  Was ist der Unterschied zwischen den Linsen? Rote,  grüne schwarze, Alblaisa und indische Linsen? Eigentlich müsste der Anbau hier ja gehen, war ja früher hier in Schwaben ein Grundnahrungsmittel, und der gemeine Schwabe hat sicher nicht aus Indien Importiert…

Irgendwann wurde ich dann doch fündig, beim Dreschflegel gab es Saatgut und ein Arbeitskollege meines Mannes hat uns Linsen aus dem Mainhardter Wald geschenkt.

Die Linse Pisarecka perla habe ich mit Nackthafer, einer Landsorte aus Tschechien, kombiniert

 

und die Mainhardter Räuberlinsen mit Dinkel

 

davor habe ich dem Boden noch ein Ladung Kalk verpasst und jetzt heißt warten und schauen was passiert…

© 2018 Maeckxle

Theme von Anders NorénHoch ↑